Die Wagen des Dampfschnellzuges

BDüm 95016

BDüm 95016

Nachdem bei der Deutschen Bundesbahn der dringendste Bedarf an reinen Sitzwagen für den Reisezugdienst gedeckt war, ging man im Jahr 1958 an den Bau von kombinierten Sitz- und Gepäckwagen. Bis 1959 entstand eine erste Serie von 20 Fahrzeugen. Der Fahrgastbereich mit 6 Abteilen zu je 6 Sitzplätzen erstreckt sich über eine Wagenhälfte. Im Seitengang vor den Abteilen sind 11 Klappsitze angebracht. Die andere Wagenhälfte enthält, anschließend an den Fahrgastteil, einen Dienstraum und einen großen Gepäckraum, von dem sich durch drei bewegliche Wandteile ein Seitengang abtrennen lässt. Bei den ersten drei Wagen hat der Gepäckraum nur eine Grundfläche von 16,4m2, daran schließt sich ein Zollabteil mit einer Grundfläche von 11,6m2 an.

Wagenkasten vollständig geschweißt, Dach genietet. Originalausstattung mit roten Kunstledersitzen

Quelle: H.J. Obermayer, Reisezugwagen

Technische Daten - BDms 271
Betriebsnummer 75 80 82-40 001-4, ex 95016, ex 51 80 82-40 016-0
Bauart, Herkunft BDms 271, ex DB BPw4ümg-58 95016
Ausgemustert DB 30.4.1993
Länge über Puffer 26.400 mm
Wagenkastenlänge 26.100 mm
Wagenkastenbreite 2.825 mm
Dachoberkante über SO 4.095 mm
Achsstand gesamt 21.500 mm
Achsstand Drehgestell 2.500 mm (Minden Deutz 330)
Abstand d. Drehzapfen 19.000 mm
Ladefläche Unterteilbahrer Gepäckraum in Zollabteil 11,6m2 und Laderaum 16,4m2 bei abgetrenntem Seitengang
Ladegewicht 10,5 t
Sitzplätze 2. Klasse: 36+11
Sitzplätze Dienstraum 2+1
Türen je Seite 2 + Ladeöffnung (1800 mm lichte Öffnung)
Anzahl der Abteile 6
Anzahl der Aborte 1
Eigengewicht 35,9 t
Bremse KE-GPR
Heizung Whzdes
Musterzeichnung Fwp 068.01.7.1
Erstes Lieferjahr 1958
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Hersteller Westwaggon
Nummernreihe 82-40 001 bis 003, 82-40 004...020
Status abgestellt

Suche