Die Wagen des Dampfschnellzuges

Bahnpostwagen 4mg-bl/26

6276


BPw 6276

Bpw der Gattung 4mg-bI/26 (später Post mr-a/26) BR 55 
Wg-Nr. 51 80 00-43 131-3  PINT 55 111

Von diesem Bpw-Typ wurden insgesamt 72 Wagen durch die Firmen Crede & Co, Maschinenfabrik Esslingen, Westwaggon AG Mainz-Mombach, Orenstein & Koppel, Rathgeber und Talbot erbaut. Die Bpw wurden zentral durch das Posttechnische Zentralamt beschafft. Der hier vorgestellte Bpw wurde von der Firma MASCHINENFABRIK ESSLINGEN erbaut und am 21.02.1957 in Dienst gestellt. Bis 1961 war der Bpw beim Postamt Frankfurt beheimatet und wurde anschließend dem Postamt Köln 3 zugeordnet um im Jahre 1964 wieder nach Frankfurt (Main) zu gelangen. Von 1975 bis 1978 wurde er noch der Bp-Dienststelle in Konstanz am Bodensee unterstellt, bevor er ab August 1978 sein Dasein als Standwagen beim PA Darmstadt bis 1991 erleben durfte. Im Juni 1991 wurde er nach Köln-Deutzerfeld PostBhf überführt,  bis er im Mai 1997 seine neuen Aufgaben bei der BArGe Bahnpost übernahm. In einem zu diesem Zeitpunkt sehr schlechten Zustand erreichte er seine neue Heimat in Losheim am See, wo er sogleich wieder von vielen Händen aufgearbeitet wurde. Die Aufarbeitung und Rückversetzung in den Zustand des Indienststellungsjahr 1957 konnte erfolgreich im Sommer 1998 abgeschlossen werden. Der Beschaffungspreis betrug in 1957 ca. 200.000 DM. In seiner Nutzungszeit bei der Deutsche Bundespost legte der Bpw ca. 1,7 Mio. Eisenbahnkilometer zurück. Im Frühjahr 2003 wurde der Wagen einer Hauptuntersuchung incl. Neulackierung unterzogen! 

Bahnpostwagen dienten zur Beförderung und Umarbeitung von Postsendungen aller Art, während der Fahrt. Dieser Wagen hier ist im inneren originalgetreu nachgebildet und mit allen Ausstattungsgegenständen eingerichtet wie zur ehemaligen Dienstzeit


Technische Daten - Bahnpostwagen 6276

Betriebsnummer

6276 (ex 51 80 00-43-131-3)
Postinterne Nummer PINT 55 111

Bauart, Herkunft Post 4mg-bl/26 später Post mr-a/26
Länge über Puffer 26.400 mm
Wagenkastenlänge 26.100 mm
Wagenkastenbreite 2.825 mm
Wagenhöhe über SO 4.050 mm
Achsstand gesamt 19.000 mm
Achsstand Drehgestell 2.500 mm
Abstand d. Drehzapfen -
Türen je Seite 4 Einzelschiebetüren
Anzahl der Abteile 4 (Vorraum am HBrE, Briefraum, Aussackraum und Packraum)
Anzahl der Aborte 1
Sitzplätze nein
Eigengewicht 35,6 t
Bremse KE-GPR-A
Heizung Nuhz, ElHz (jedoch z.Z. nur als Durchgangsleitung), Ohz
Musterzeichnung Fwp 1024.01.2 / Posttechnische Information (PTI) 276
Indienststellung 21.02.1957
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Hersteller Maschinenfabrik Esslingen
Nummernreihe -
Status betriebsfähig
Eigentümer Bundesarbeitsgemeinschaft Bahnpost e.V. www.bahnpostmuseum.eu

Weitere Fotos dieses Fahrzeuges:

6276

Der Wagen ist regelmäßig mit 01 1066 im Schnellzug unterwegs

6276

Authentisches Innenleben: die Sortierfächer

6276

Aussackraum

6276

Briefkasten und Zuglaufschild des historischen Fahrzeuges im Einsatz

Suche